Webdesign Schweiz - Home
Unsere
Website
ist
Tracking
-frei!

Erklärvideos

# tracking datenschutz cookies

Haben Sie gewusst?

# website google datenschutz cookies

Auf den meisten Websites werden Sie zuerst zu Google geschickt, wo Sie rund 50 individuelle Daten abgeben. Erst danach gelangen Sie zur eigentlichen Website.

Die Speicherung Ihrer Daten in Cookies wird oft mit der 'Verbesserung des Nutzererlebnisses' begründet. Doch das ist Unsinn. Kaum ein Website-Betreiber braucht wirklich Cookies zur Daten-Analyse. Die 'Mode' der Cookie-Bestätigungen entstand, weil die grossen Webkonzerne massenweise Cookie-Daten abfragen.

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Website-Besucher unwissentlich Daten abgeben: Wir helfen Ihnen gerne weiter! Ihre Besucher geniessen dann die Freiheit, welche ihnen zusteht - und Sie haben noch weitere Vorteile >

Fallstudien

# webdesign schweiz inhouse datenschutz

Know-How

# news daten tracking datenschutz
Die WebNews ++ /e/ will Google ersetzen ++ «Das Potenzial dieser Technologie ist immens» ++ Wie sicher sind Mac, iPhone und Co. wirklich? ++ Der Messenger für die Krise ++ Trolle übernehmen Zoom-Konferenzen ++   Die TechNews ++ Googles Rechenzentren brauchen viel Kühlwasser ++ Online-Handel hält die Post auf Trab ++ Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung ++


Worüber lässt sich das Internet lückenlos tracken?

Google-Veteranen: Das Unternehmen ist unkenntlich geworden

Wozu hat ein WordPress-Hosting-Service auf seiner Website 20 Cookies...

Beispiel Schweizer Post

Cookies dienen den grossen Konzernen

Fördern WordPress & Co. Fingerprinting?

Wie wir alle wieder frei werden

Datenqualität verbessern?

Das 1-Pixel-Gif im Email-Tracking

Vor etwa 20 Jahren wiesen Spam-Mails plötzlich das 1-Pixel-Gif auf. Heutzutage arbeiten exakt damit seriöse (?) Unternehmen, die teilweise an der Börse gehandelt werden, in die also Investoren ihr Geld setzen. Folgendes steht beispielsweise auf der Website eines grösseren Newsletter-Anbieters:

'[...] integriert in jede E-Mail ein Bild. Dieses Bild ist sehr klein (ca. 1 x 1 Pixel) und zudem auch noch transparent, sodass der Empfänger es nicht sehen kann. Sobald dieses Bild beim Öffner angezeigt und damit von einem der Server abgerufen wird, kann nachvollzogen werden, wer das Bild wann und von wo abgerufen hat. Diese Informationen werden gespeichert und so aggregiert, dass sie eine eindeutige Öffnungsrate (unique open rate) angeben.'


Warum ist Surfen ohne Tracken schneller?

Wann kostet Sie heimliches Google-Tracking Geld?

Was ist so faszinierend am zentralen Politbüro?

Wie werden Sie getrackt? #3: Fingerprinting

Wie werden Sie getrackt? #2: Cookies

Wie werden Sie getrackt? #1: Google

Für KMU ist das kein vordringliches Thema...

Die Unternehmer stehen dem Tracking gleichgültig gegenüber...