Webdesign Schweiz - Home
Alles
wird möglich:
Individuelle
Websites
mit
Inhouse
System*

*Ihr Inhouse System

Sie möchten nicht eine Website Ihren Bedürfnissen anpassen, sondern von Grund auf neu machen.

Ein Inhouse System ist hundertfach schlanker und effizienter: Es enthält nur den Code, der notwendig ist.

Je weniger Code Ihre Website aufweist, desto höher erscheint sie in den Suchdiensten.

Das Inhouse System schont den Server, ist einfacher aufgebaut, und es wird nicht gehackt.

Es schliesst die permanente Ausschnüffelung Ihrer Kunden durch Google und andere an der Quelle aus.

Fallstudien

# webdesign schweiz inhouse datenschutz

Know-How

# news daten tracking datenschutz
Die WebNews ++ Telegram-Gründer: Apple untersagt Hinweise auf blockierte Mitteilungen ++ Tool enttarnt neugierige Apps ++ Studie: Regierungen nutzen Coronakrise als Vorwand für Überwachung und Zensur ++ Deutsche Forscher bestätigen Kritik an Schweizer Corona-App ++ Google ohne Chrome: Wettbewerbshüter wollen Google zum Verkauf des Chrome-Browsers zwingen ++   Die TechNews ++ Tatsächliche Aufmerksamkeit wird messbar ++ Amazon bringt Bezahlen per Handfläche ++ Wenn die Kaffeemaschine Lösegeld verlangt ++


Worüber lässt sich das Internet lückenlos tracken?

Google-Veteranen: Das Unternehmen ist unkenntlich geworden

Wozu hat ein WordPress-Hosting-Service auf seiner Website 20 Cookies...

Beispiel Schweizer Post

Cookies dienen den grossen Konzernen

Fördern WordPress & Co. Fingerprinting?

Wie wir alle wieder frei werden

Datenqualität verbessern?

Das 1-Pixel-Gif im Email-Tracking

Warum ist Surfen ohne Tracken schneller?

Wann kostet Sie heimliches Google-Tracking Geld?

Was ist so faszinierend am zentralen Politbüro?

Wie werden Sie getrackt? #3: Fingerprinting

Das Fingerprinting entstand aus der Erkenntnis, dass es nicht in erster Linie darum geht, Ihren Namen zu kennen. Nein, es geht darum, Sie als im Web auftretende Erscheinung zu identifizieren.

Wenn jemand genügend Einzelheiten über Sie weiss - wo auf der Welt Ihr Internetanschluss ist, welche Browserversion Sie haben, welchen Desktophintergrund auf Ihrem Computer eingerichtet ist, mit welcher Bildschirmgrösse Sie surfen, und zu welchen Zeiten Sie ins Handy oder ins Notebook schauen...

... dann besitzt er genügend Details von Ihnen, damit Sie absolut unverwechselbar sind - wo immer Sie mit diesen Details in Erscheinung treten. Man hat sozusagen Ihren Fingerabdruck: Den Fingerprint.

Diese Details lassen sich meist nicht über HTML ermitteln, das geht nur mit JavaScript. Und warum gerät die gute alte Webdesigner-Regel, dass mit JavaScript nur unwichtige Dinge angezeigt werden sollen, zunehmend in Vergessenheit?

Die Webdesigner-Gilde hat den Überblick verloren... das Wohl, sprich: Der Datenschutz ihrer Kunden, ist ihnen egal. Dagegen haben wir bei Webdesign Schweiz etwas.


Wie werden Sie getrackt? #2: Cookies

Wie werden Sie getrackt? #1: Google

Für KMU ist das kein vordringliches Thema...

Die Unternehmer stehen dem Tracking gleichgültig gegenüber...